Sicherheit für Service Provider

Schützen Sie Benutzer, Anwendungen und Infrastruktur, indem Sie die Bedrohungserkennung auf alle Netzwerkverbindungspunkte ausweiten.

Netzbetreiber sind mit einer Vielzahl von Bedrohungen konfrontiert, die zu einer Unterbrechung ihrer Dienste führen können. Mit der wachsenden Verbreitung von 5G, dem Internet der Dinge (IoT) und der Einführung von Multicloud wird die Sicherheitslandschaft immer komplexer und ausgefeilter. Service Provider benötigen eine moderne Strategie, um den ständig neuen Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein, ohne die Netzwerkleistung zu beeinträchtigen und das Kundenerlebnis zu schmälern.

Security Service Provider

So hilft Ihnen Juniper

Juniper Connected Security schützt Benutzer, Anwendungen und Infrastruktur durch das Erweitern der Bedrohungserkennung auf sämtliche Verbindungspunkte im gesamten Netzwerk. Der Ansatz umfasst Firewalls, aber das ist nur der Anfang. Unsere Philosophie ist, die gesamte Netzwerkinfrastruktur zu nutzen, um Bedrohungen an verschiedenen Fronten zu identifizieren, damit Sie auch vor modernsten Angriffen geschützt bleiben.

5G-fähige-Leistung

Die SPC3 Services Processing Card, die sowohl in Services Gateways der SRX5000-Serie und Edge-Routern der MX-Serie verfügbar ist, bietet branchenführende Network Address Translation (CGNAT) auf Betreiberniveau und zustandsbezogene Firewall-Leistung. Sie erlaubt Ihnen den Übergang von 4G zu 5G, ohne dass Sie dabei ihre Sicherheitsinfrastruktur vollständig ersetzen müssen. Für Network Slicing und verteilte Edge-Clouds schützen die virtuelle Firewall vSRX und die Container-Firewall cSRX virtualisierte und Container-Bereitstellungen.

Inline-DDoS-Schutz

Juniper und Corero haben gemeinsam eine innovative Lösung zur Abwehr von DDoS-Angriffen entwickelt, die universelle Routing-Plattformen der MX-Serie von Juniper und intelligente Software nutzen. Diese kooperative Lösung verbindet die Vorteile einer Untersuchung des Datenverkehrs auf Paketebene mit der hohen Leistung von infrastrukturbasierter Durchsetzung. Dies ermöglicht die genaue und automatische Abwehr von DDoS-Angriffen in Echtzeit mit nie dagewesener Leistung, die einen Durchsatz im oberen zweistelligen Terabitbereich erreicht.

Integrierte Sicherheitsinformationen (SecIntel)

Der Bedrohungsdaten-Feed in Echtzeit SecIntel von Juniper ermöglicht eine automatische und reaktionsschnelle Filterung des Datenverkehrs im gesamten Netzwerk. Durch die Erweiterung auf die universellen Routing-Plattformen der MX-Serie von Juniper bietet SecIntel eine zusätzliche Schutzschicht der Bedrohungsabwehr, die C&C-Datenverkehr (Command & Control) erkennt, blockiert und beseitigt, wenn dieser von Juniper Advanced Threat Prevention-Produkten, Juniper Threat Labs oder angepassten Blacklists entdeckt wird. Es geschieht mit Leitungsgeschwindigkeit.

Juniper Secure Connect

Diese clientbasierte SSL-VPN-Anwendung ermöglicht Ihnen eine sichere Verbindung und den Zugriff auf geschützte Ressourcen in Ihrem Netzwerk. In Kombination mit den Services-Gateways der SRX-Serie können Unternehmen schnell dynamische, flexible und anpassungsfähige Konnektivität von Geräten überall auf der Welt herstellen. Juniper Secure Connect erweitert die Visibilität und Durchsetzung vom Client bis zur Cloud über sichere VPN-Verbindungen.

Einblick in verschlüsselten Datenverkehr

Die neueste Funktion der ATP-Cloud und der Firewalls der SRX-Serie von Juniper ermöglicht die Erkennung von bösartigem Botnet-Datenverkehr, der durch Verschlüsselung „im Dunkeln“ verschwindet. Diese Fähigkeit bietet mehr Visibilität und Richtlinienkontrolle über verschlüsselten Datenverkehr, ohne dass eine ressourcenintensive SSL-Entschlüsselung erforderlich ist. Kunden, die SRX-Firewalls von Juniper einsetzen, müssen keine zusätzliche Hardware oder Netzwerkänderungen einrichten und verwalten.

Ressourcencenter

Sicherer Schritt von 4G zu 5G dank vernetzter Sicherheit von Juniper