Der Bundesstaat Oklahoma stellt mit einer 10-fachen Netzerweiterung die Betriebskontinuität während einer Pandemie sicher

Die Pandemie belastete die Regierungsfunktionen stark, aber die Staatsregierung von Oklahoma kümmerte sich weiterhin um die Bedürfnisse ihrer 3,9 Millionen Einwohner.

Das Office of Management and Enterprise Services (OMES), die Technologieabteilung des Bundesstaates Oklahoma, hat schnell gehandelt: Es wurde sichergestellt, dass die für den Betrieb der staatlichen und lokalen Behörden, der Schulen und der Notfallhilfe benötigten IT-Systeme reibungslos funktionierten. Der Bundesstaat setzt für sein landesweites Backbone, sein Datencenter und seine Büros auf die Netzwerke von Juniper. 

Überblick


Unternehmen Bundesstaat Oklahoma
Branche Behörden und gemeinnützige Organisationen
Verwendete Produkte MX480MX204MX150QFX10002QFX5100
Region Nord-, Mittel- und Südamerika
Bundesstaat Oklahoma
Kundenerfolge im Überblick

<3

Monate bis zur vollständigen landesweiten Netzwerkaktualisierung

10x

Erhöhung der Netzkapazität zur Unterstützung der betrieblichen Kontinuität

2,6

Millionen Gigabyte an Daten gesichert

30

Die Mitarbeitenden arbeiteten sicher im Homeoffice

Die Herausforderung

Rasches Handeln zur Gewährleistung reibungsloser staatlicher Operationen im Krisenfall

Angesichts der Tatsache, dass 30.000 Staatsbedienstete plötzlich im Homeoffice arbeiteten, hatte die Bereitstellung zuverlässiger und sicherer Verbindungen für die Mitarbeiter und Einwohner des Staates oberste Priorität für die IT-Leitung.

Als COVID-19 das erste Mal die Nation erfasste, beschleunigte die OMES des Bundesstaates ihre Pläne für die digitale Transformation und ergriff mutige Maßnahmen, um eine Verzehnfachung der Kapazität ihres landesweiten Netzes zu planen und durchzuführen. OMES richtete außerdem ein zweites Rechenzentrum in Texas ein, um die Geschäftskontinuität und die Bereitschaft zur Wiederherstellung im Katastrophenfall zu verbessern.

Der Staat ist auf Tausende von Anwendungen angewiesen, die von administrativen und kollaborativen Anwendungen wie Finanzen, Personalwesen, Produktivität und Sprache bis hin zu Spezialanwendungen wie öffentliche Sicherheit, Fallmanagement und Lizenzierung für Behörden und Gremien reichen. 

LÖSUNG

Massive Netzerweiterung in weniger als drei Monaten abgeschlossen

Angesichts der steigenden Nachfrage nach digitalen Behördendiensten verkürzte sich der Zeitplan für das Projekt. OMES konzipierte und baute in weniger als drei Monaten ein komplett neues Core-Netzwerk mit 100 Gbit/s und ein Greenfield-Datencenter in Texas, einschließlich einer zweiwöchigen Pause für die US-Präsidentschaftswahlen 2020.

Während des Komplettaustauschs des landesweiten Netzes kam es zu keinen Ausfallzeiten.

„Juniper ist sehr kundenorientiert“, sagt Aleta Seaman, Technology Services Director, Office of Management and Enterprise Services, Bundesstaat Oklahoma. „Ihr Team ist immer verfügbar, wenn Probleme auftauchen, und bereit, sofort zu helfen. Sie sind ein echter Partner und unterstützen OMES dabei, unsere Ziele zu erreichen und Innovationen voranzutreiben.“

Die universellen 5G-Routing-Plattformen der MX-Serie von Juniper bilden das Herzstück der digitalen Infrastruktur von Oklahoma und verbinden 500 staatliche und lokale Regierungsstellen sowie Schulen, Bibliotheken und andere kommunale Einrichtungen in 77 Bezirken.

OMES setzt in seinen Cloud-fähigen Datencentern in Oklahoma City und Texas die IP-Netzwerk-Fabric-Lösung von Juniper ein. Die Switches der QFX-Serie und die Ethernet-Switches der Ex-Serie von Juniper dienen als Spine- und Leaf-Knoten für die Datencenter-Fabrics.

Die Datenreplikation zwischen den Datencentern ist schnell und sicher und ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Ausführung von Anwendungen und Arbeitslasten entweder vor Ort oder in der Cloud sowie bei der Absicherung gegen Betriebsunterbrechungen.

ERGEBNIS

30.000 Staatsangestellte arbeiteten per Fernzugriff, um wichtige staatliche Dienstleistungen aufrechtzuerhalten

Innerhalb weniger Wochen nach der Umstellung auf Remote-Arbeit konnten 30.000 Staatsbedienstete von zu Hause aus sicher auf ihre Anwendungen und digitalen Ressourcen zugreifen. Ein leistungsfähigeres Core-Netzwerk bedeutete reaktionsschnellere Anwendungen, sodass sich die Mitarbeitenden ohne Verzögerungen oder langsame Downloads auf die Unterstützung der Menschen in ihrem Wahlkreis konzentrieren konnten.

Der Aufwand war riesig. So bearbeitete die Oklahoma Employment Security Commission statt 500 Anrufen von Arbeitslosen pro Tag nun 50.000 – eine Steigerung um 1000 %. Dank einer soliden digitalen Grundlage konnte die Einrichtung Anträge bearbeiten und Schecks innerhalb von 24 bis 48 Stunden ausstellen.

Die Netzwerkerweiterung untermauert die laufenden Bemühungen um die digitale Transformation, darunter ok.gov, eine zentrale Anlaufstelle für Behördendienste wie die Gründung eines Unternehmens, den Erwerb eines Angelscheins oder die Erneuerung des Führerscheins, ohne dass man zum Kraftfahrzeugamt gehen muss. 

Die beschleunigte digitale Transformation in Oklahoma kann dazu beitragen, dass Hochschulabsolventen den Bundesstaat nicht wegen besserer Chancen verlassen und dass Menschen mit Remote-Arbeitsplätzen den städtischen Lebensstil gegen die Weite Oklahomas eintauschen. 

„Der Bundesstaat Oklahoma hat im vergangenen Jahr Unglaubliches geleistet. In Zusammenarbeit mit großartigen Partnern wie Juniper Networks sicherte OMES eine der wertvollsten Ressourcen von Oklahoma – 2,6 Millionen Gigabyte an Daten. Unser Team darf stolz auf die gemeinsam geleistete Arbeit sein. Letztlich sind es die Menschen in unserem großartigen Staat, die von diesem Projekt über Jahrzehnte hinweg profitieren werden.“
Jerry Moore State Chief Information Officer, Bundesstaat Oklahoma

Veröffentlicht im September 2021